Gästebuch



Zurück


Hier ins Gästebuch eintragen



Email: trash@meyerpower.de

Name: H. MeyerEingetragen am 25.05.2016 um 09:27:21
Homepage: -
Halo Josef!
Die Leuchten kommen von \"massive\", einer Tochter von Philips und die Serie heißt -> \"Davos\". Parallel dazu gab es auch Leuchten, die nicht als Bodenstrahler augelegt waren -> \"Riga\" - Leider wurden beide Serien mittlerweile eingestellt.
VG
Helgo
 
 
Name: JosefEingetragen am 22.05.2016 um 12:55:56
Homepage: -
Hallo Helgo,
ich finde Deine Alu-Sockelleuchten am Pool toll. Ich habe schon nach solchen Lampen gegoogelt, aber leider noch nicht die richtigen gefunden. Kannst Du mit bitte sagen von welchem Hersteller die sind und wie sie heißen?
Ansonsten alle Achtung, Deine Poolanlage ist wirklich klasse geworden. Bei mir ist bis jetzt nur das Loch im Garten, also noch jede Menge Arbeit.

Viele Grüße aus Mittelfranken
Josef
 
 
Name: Michael Hermann (Flachköpper)Eingetragen am 01.11.2015 um 12:49:43
Homepage: -
Hallo Helgo;

bin vom PPS auf Deine Seite rübergestolpert.
Sehr schön gestaltet- verschlungen habe ich natürlich den Pool- Bereich. Ich fand tatsächlich noch unbekannte Technik-Tips, die mich schon wieder grübeln lassen- mach weiter so.
Gruß, Michael
 
 
Name: siegberr lutzEingetragen am 23.08.2015 um 17:10:32
Homepage: -
Hallo, alle Achtung was Sie da geleistet haben, also das wäre mir eine Nummer zu groß. Ihre Anleitung war mir sehr hilfreich und jetzt weis ich dass ich die finger davon zu lassen habe, und ehrlich gesagt in der Anschaffung auch nicht ganz billig sein wird. Machen Sie weiter so und viel Spaß damit.
Mfg
Siggi
 
 
Name: H. MeyerEingetragen am 13.08.2015 um 09:17:48
Homepage: -
Hallo Herr Finsinger!

Die Dokumentation zur versenkbaren Luftpolsterabdeckung folgt demnächst - Diese wurde erst vor kurzem endgültig fertiggestellt.
Die Hubmotoren/Linearmotoren sind von der Fa. Linak, es handelt sich hierbei um die 12V-Variante (Hubkraft 200KG je Motor) mit der Schutzklasse IP66 und kommen aus dem Reha-Bereich und werden dort unter Wasser eingesetzt; also bestens für solch einen Einsatz geeignet.
Die Aufrollvorrichtung erfolgt tatsächlich mittels eines 12V-Scheibenwischer-Getriebe-Motors....dazu dann aber in der Dokumentation demnächst mehr :-)
Beste Grüße
Helgo Meyer
 
 
Name: Jürgen FinsingerEingetragen am 11.08.2015 um 12:21:00
Homepage: -
Hallo Herr Meyer,
meinen größten Respekt zu der schönen Anlage und der detaillierten Dokumentation. Als Technikbegeisterter hat mich ihre versenkbare Luftpolsterabdeckung sehr fasziniert. Würden sie hierzu noch detailliertere Informationen preisgeben? Welchen Linearantrieb haben sie hierzu verwendet? In einem anderen Video war zu sehen, wie die Luftpolsterfolie aufgerollt wurde. Haben sie hierzu einen Scheibenwischermotor verwendet?
mfg
J. Finsinger
 
 
Name: sandroEingetragen am 17.06.2015 um 12:48:37
Homepage: -
Respekt. Vorallem die Geduld alles ganz genau und penibel zu machen und es so perfekt zu beschreiben. Bewahrt mich sehr warscheinlich davor das selber zu machen und länger zu sparen damit es eine Firma für mich baut. Sieht super aus!
 
 
Name: H. MeyerEingetragen am 07.06.2015 um 19:12:43
Homepage: -
Hallo Marcus!

Zunächst einmal vielen Dank :-)
Bzgl. Der Skimmer und ELD (Einlaufdüsen) - einen sogenannten Standard, den gibt es nicht wirklich; Standard ist nur das, was einem die klassischen Beckenhersteller als "Set" anbieten und da gibt es eben solche von Dir angesprochenen Stufungen. Es kommt aber im wesentlichen darauf an, was man in Summe vor hat -> Filterleistung, Kesselgröße, Solar ja oder nein usw. usw.
Drei ELD sind schon von Vorteil, um auch die unteren Wasserschichten durchmischen zu können. Stand heute würde ich wohl eher einen Breitmaulskimmer, dafür allerdings mit 63mm-Verrohrung vorziehen. Der Bodenablauf ist sicherlich kein "must have", aber er ermöglich z.B. ein problemloses Wasserablassen auch unter Skimmerniveau - Diese würden sonst Luft ziehen und dann ist Schluss mit Wasser absenken und man müsste z.B. mit einer Tauchpumpe arbeiten -> komfortabel geht anders ;-)
Viele Grüße
Helgo Meyer
 
 
Name: m. zengerEingetragen am 05.06.2015 um 11:33:52
Homepage: -
Hallo Helgo,

zuerst mal ein Lob an die Anleitung und dem gelungenen Projekt. - wirklich super

Da ich nun auch loslegen will hätte ich noch ein paar Fragen:_ wieso hast du zwei Skimmer und drei Einlaufdüsen genommen? - Standart ist doch ein Skimmer und 2 Düsen?

Vor dem Bodenablauf habe ich bedenken, dass ich das Dicht bekommen - denkst du er ist elementar wichtig?

Bin gespannt auf die versenkbare Abdeckung ....

Beste Grüße
Marcus
 
 
Name: H. MeyerEingetragen am 12.05.2015 um 07:14:49
Homepage: -
Hallo Martin!
Nein, im Behälter sind lediglich die Sensoren verbaut und der Überlauf - würde man den Zulauf auch dort hinein verlegen, dann würde das zu Messverfälschung führen, da das Niveau sich nicht so schnell auspendeln kann...folglich ist der Zulauf im Rohrstrang kurz vor den Einlaufdüsen gesetzt worden und zwar mittels Anbohrschelle mit 1/2\\\\\\\" IG und eingeschraubtem Schlauchadapter.
 
 


Seiten: 1  2  3  4  weiter >>

Ins Gästebuch eintragen